Lieber Neufundländerfreund,

auf dieser Seite werden diejenigen Hunde vorgestellt, die aus den verschiedensten Gründen von ihren bisherigen Besitzern abgegeben werden müssen. Meist sind es Hunde, die aufgrund von Scheidung, Todesfall des Besitzers, Wohnungswechsel oder ähnliche Umstände ihr Zuhause verlieren.
Wenn möglich, versuchen wir die Hunde privat bei Züchtern oder anderen Mitgliedern -wenigstens vorübergehend- unterzubringen. Die Hunde können aber häufig dort nicht dauerhaft gehalten werden. Dann ist eine schnelle Vermittlung erforderlich. Hierbei ist die ADKN-Nothilfe nach besten Kräften behilflich.
Voraussetzung hierfür ist die Bereitschaft des bisherigen Besitzers zur Information und konstruktiven Zusammenarbeit.
Damit ein Hund zur Vermittlung aufgenommen werden kann, ist eine schriftliche Einverständniserklärung des bisherigen Besitzers erforderlich, deren Vordruck bei der Leiterin der ADKN-Nothilfe telefonisch oder online über nothilfe@adkn.de angefordert, sowie unten ausgedruckt bzw. aus dem Downloadbereich heruntergeladen werden kann.

Auch, wenn Sie keinen Hund übernehmen können oder möchten, freuen wir uns immer über Spenden, um eventuelle Nothunde im Bedarfsfall auch kurzfristig bestmöglich verpflegen oder medizinisch versorgen zu können bzw die jeweilige Pflegestelle finanziell ein wenig zu entlasten.

 

Zur Zeit sind im ADKN keine Hunde in der Vermittlung, aber schauen Sie doch mal bei Neufundlaender in Not e.V.!

 

Leiterin der Aktion ADKN-Nothilfe Vermittlungsvertrag
zum Drucken oder Downloaden.
Spendenkonto
Beatrix Babylon
Gartenstr. 23
64683 Einhausen
T: (06251)54844
eMail: nothilfe@adkn.de
Vereinbarung Nothilfe als Download im .pdf-Format Bezirkssparkasse Bensheim
Konto:  501 25 47
BLZ:     509 500 68