Neufundländer WelpenkaufVor dem Neufundländer Welpenkauf sollte man überlegen, ob Sie oder die Familie genügend Zeit für den Bären aufbringen können. Ist die Entscheidung gefallen, kann man sich auf die Suche nach einem geeigneten Welpen machen. Mit der Familie besprechen, ob genügend Zeit für den Bären vorhanden ist !Für einen Rassehund wie den Neufundländer zahlt man zur Zeit ca. 1000.- bis 1600.- EUR. Welpenpreise, die deutlich unter diesem Niveau liegen, sind nicht marktkonform und daher als unseriös einzustufen. Diese Welpen kommen meist aus Osteuropa und stammen aus fragwürdigen und tierschutzwidrigen Vermehrungsanstalten. Vermeiden Sie aus diesem Grund Spontankäufe. Bitte kaufen Sie auch nicht aus Mitleid, denn nur so kann man diese Vermehrer stoppen. Nur, wenn dieser Markt austrocknet, werden diese Vermehrungsanstalten unwirtschaftlich und der Tierschutz siegt.

Einige Welpenkäufer denken sich “Wozu denn Papiere, die Abstammung ist mir nicht wichtig.” Diese Aussage ist unzutreffend, da diese Papiere gleichzeitig auch eine Versicherungdafür sind, dass ihr Züchter einen überwachten Mindeststandard in Sachen Kaufen Sie keinen Welpen ohne Papiere eines zuchtbuchführenden Vereins. Gesundheitder Elterntiere sowie der Welpen und der Aufzucht einhält. Meist sind diese “Hobby-Züchter”, die ohne Papiere züchten, unzureichend über etwaige Erkrankungen der Zuchttiere unterrichtet und so kann es passieren, dass sie einen Welpen erwerben der gesundheitlich angeschlagen oder später an Krankheiten wie schwerer HD/ED leidet  oder noch Schlimmeres. Weiterhin kann es Ihnen passieren, dass sie nicht einen Rassehund, sondern einen Mischling erwerben, denn dem Welpen sieht man das als Laie nicht sofort an.

Bei einem Welpen aus dem ADKN e.V. können Sie sicher sein, dass der Züchter die Vereinsvorgaben und Zuchtordnung eingehalten hat. Um sicherzustellen, dass die Welpen nicht vor Vollendung der Der ADKN e.V. überprüft bei der Wurfabnahme den Zwinger sowie die Gesundheit der Welpen. 8. Lebenswoche abgegeben werden, kommt der Zuchtwart und schaut sich den Zwinger sowie die Welpen an. Er überprüft die Identität der Welpen und ob alle notwendigen Impfungen durchgeführt wurden. Jeder Züchter aus dem ADKN e.V. bekommt zusätzlich nach der Wurfabnahme einen Bericht, welcher dem Welpenkäufer ausgehändigt werden muss.